Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon

3 Punkte fürs Ländle - erneuter Shotout für Marciello

Die letzte Meisterschaftsrunde vor der Winterpause 2017 bestritten die UHC Schaan Damen im verschneiten Disentis. Auch in der 5. Meisterschaftsrunde war die Siegesserie der Schaaner Damen nicht zu stoppen. Ein Sieg gegen die Zürcher Pumas und Unentschieden gegen die Rheintal Gators hiess am Ende des Tages das Fazit.

 

UHC Schaan : Zürich Oberland Pumas 2:0 (0:0 / 2:0)

Anpfiff um 13:40 zum ersten Spiel des Tages in Disentis. Zu Beginn verlief das Spiel nicht nach dem Plan der beiden Teams. Es ergaben sich diverse Torchancen jedoch wurden diese entweder durch die Torhüter oder Verteidigung abgewehrt.

Am Anfang des Spiels waren beide Teams relativ unkonzentriert weshalb kein Tor passierte. Am Schluss der ersten 20 Minuten wachten die Spieler nach und nach auf und es wurde hektischer.

In der nächsten Hälfte des Spiels konnten die UHCS Damen das Spiel dominieren und es passierte nach wenigen Minuten das 1:0 durch einen Schuss von Niederhauser, welche diese Saison in unser Team gewechselt hat, auf das gegnerische Tor. Von beiden Teams war nun der Kampfgeist eingeschaltet und es wurde hart aber fair um jede Torchance gekämpft welche jedoch alle abgewehrt wurden. Keine einfache Sache für beide Teams. Deshalb passierte bis kurz vor Schluss auch kein Tor mehr. 1 Minute vor Schluss entschieden sich die Zürcher den Torhüter gegen einen Spieler zu wechseln. Dies nutzten die Schaanerinnen nach einem Pass von Dietrich auf Dorn die Führung zum 2:0 auszubauen. Marciello feierte deshalb das 2. Shotout in dieser Saison und die Schaanerinnen konnten nochmal 2 Punkte ins Ländle holen.

 

UHC Schaan: Rheintal Gators Widnau 1:1 (0:1 / 1:0)

Nach nur einem Match Pause trafen die Damen im 2. Spiel auf die Rheintal Gators aus Widnau mit welchen man noch eine Rechnung vom Oktober 2017 offen hatte. Schon von Anfang an war das Spiel sehr spannend und es ergaben sich für beide Teams diverse Torchancen. Das 1:0 für die Widnauer passierte kurz vor Schluss welches jedoch durch die Verteidigung zu verhindern gewesen wäre.

Die Schaanerinnen wollten deshalb den Rückstand in der 2. Hälfte ausgleichen und versuchten mit präzisen Schüssen ins gegnerische Tor ein zu netzen. Jedoch blieb der Ausgleich noch einige Minuten aus bis Dolf mit einem geraden Schuss ins gegnerische Tor traf. Es wurde nochmal hart von beiden Teams aus gekämpft um 2 statt «nur» ein Punkt nach Hause zu nehmen. Kurz vor Schluss stürzte Kalberer unglücklich und konnte leider nicht mehr weiterspielen. Die Schaanerinnen kämpften deshalb weiter bis zum Schluss für Kalberer. Jedoch blieben bis zum Schluss die Tore für beide Mannschaften aus.

 

Nun gehen die Schaaner Damen in die Winterpause und nehmen positive Sachen mit an welche angeknüpft werden können und negative welche man noch verbessern kann.

Die nächste Meisterschaftsrunde findet erneut in Disentis am 07. Januar 2018 statt.

 

 

Für den UHC Schaan: Heidi Dolf, Andrea Dietrich, Miriam Walser, Annalena Schocher, Nicole Plank, Anina Willi, Manuela Locher, Sindy Kalberer, Denise Dorn, Andrina Niederhauser, Vanessa Marciello, Martina Caminada; Ohne: Michaela Walser, Nadia Bon, Antonia Broder, Fiona Sprecher, Jeannine Arnold