Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon

Die Schaaner Damen holen sich den ersten Punkt

Um die zweite Meisterschaftsrunde zu spielen ging die Reise der UHC Schaan Damen am Sonntag 16.10.2016 nach Widnau. Gespielt wurde gegen Zürisee Unihockey ZKH im ersten Spiel und

UHT H.S. Bronschhofen im zweiten Spiel.

 

UHC Schaan Damen : Zürisee Unihockey ZKH 2:2 (2:2/0:0)

 

Im ersten Spiel des Tages trafen die Schaanerinnen auf Zürisee Unihockey ZKH. In den ersten Minuten war ein leichter Vorteil auf Seiten der Gegnerinnen zu erkennen, aber die Schaanerinnen konnten gut dagegenhalten. Nach einer kurzen Druckphase von Zürisee Unihockey ZKH mit einigen Torchancen, konnte nach einem herrlich herausgespielten Konter der 1:0 Führungstreffer erzielt werden.

Der tragische Höhepunkt der ersten Halbzeit bildete die Verletzung von Fiona Sprecher. Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem der Schiedsrichter, musste Sprecher verletzt ausgewechselt werden – Diagnose: Bänderriss.

Die Damen des UHC Schaan liessen sich davon nicht beirren und spielten munter weiter. Die Zürcherinnen konnten im weiteren Verlauf zum 1:1 ausgleichen und erzielten in kurzem Abstand das 1:2. Davon unbeirrt suchten die Damen des UHC Schaan den Ausgleich, und konnten noch vor der Pause das 2:2 erzielen.

 

In den zweiten 20 Minuten blieb das Spiel umkämpft und man merkte dass beide Teams versuchten das Spiel für sich zu entscheiden. Beiden Mannschaften boten sich Möglichkeiten für den Siegtreffer, diese blieben jedoch ungenutzt oder wurden durch gute Paraden der Torhüter zunichte gemacht.

Damit endete das Spiel 2:2 Unentschieden, die Schaanerinnen können damit den ersten Punktgewinn der Saison für sich verbuchen.

 

 

UHC Schaan Damen : UHT H.S. Bronschhofen 4:6 (1:1/3:5)

 

Im zweiten und somit auch letzten Spiel der 2. Meisterschaftsrunde begegneten die Schaaner Damen dem UHT H.S. Bronschhofen (ehemals UHC Wil). Schon von der ersten Sekunde an, war es ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Die Schaanerinnen mussten jedoch schon nach der 1. Minute das 1:0 verkraften, trumpften jedoch nach 6 Minuten zum 1:1 nach.

Beide Teams hatten in der 1. Halbzeit noch einige Torchancen, welche jedoch durch die Verteidigung oder durch den Torhüter gestoppt werden konnten.

 

Für die Schaanerinnen war klar: Sie wollen nochmal Alles geben und einen Sieg mit nach Hause nehmen.

 

Jedoch erzielten die Bronschhofen Damen nach 3 Minuten das 2:1 und 2 Minuten später das 3:1. Die Schaanerinnen liessen den Kopf jedoch nicht hängen und schossen in der 28. Minute das 3:2. Kurze Zeit später trumpften die Gegner jedoch zum 4:2 und 5:2 auf.

Die Betreuer entschieden sich nach diesem Doppelschlag das Time-Out zu nehmen.

Sie fanden die richtigen Worte das Team nochmals zu motivieren und gaben letzte Anweisungen. Kurz nach dem Time-Out konnten die Schaanerinnen zum 5:3 aufholen.

Der UHT H.S. Bronschhofen liess sich dies jedoch nicht gefallen und schoss nur 3 Minuten nach dem schaaner Tor das 6:3. Das Spiel ging nur noch 2 Minuten und für die Schaanerinnen war klar: Jetzt oder nie. 1 Minute vor Schluss konnten die Schaaner Damen dann noch zum 4:6 verkürzen, was sehr viel Freude brachte: Dieser Treffer brachte die Schaaner Damen leider nicht zum Sieg, jedoch brachte das 2. Spiel sehr viel Spass und Elan mit.

Trotz dieser Niederlage hatten die Schaaner Damen viel Teamgeist und Wille gezeigt.

 

In den kommenden Trainings bis zur 3. Meisterschaftsrunde können die Spielerinnen somit auf Ihren Erkenntnissen aufbauen und besser werden.

 

 

(Anina Willi)

 

Telegramm
Aegeten Widnau
SR: Maurer Christian/Maurer Roman

 

Für den UHC Schaan: Schocher Annalena, Plank Nicole, Dolf Heidi, Dietrich Andrea, Sprecher Fiona, Walser Michaela, Bon Nadia, Kalberer Sindy, Grünenfelder Jasmin, Walser Miriam, Ilg Katharina, Willi Anina, Caminada Martina, Maier Vanessa

 

Es fehlten: Dorn Denise, Arnold Jeannine, Doka Céline, Beck Jasmin (alle verhindert), Schneider Maren, Borghi Lara (verletzt/krank)

 

Betreuer: Willi Manuela, Lier Marina