Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon

UHC Schaan mausert sich zum Cupschreck

Nach dem souveränen Sieg in der ersten Runde des Schweizer Ligacups fanden sich die Herren des UHCS am Sonntag im Schaaner Resch wieder, um gegen den UHC Zuzwil-Wuppenau die Chance auf ein erneutes Weiterkommen zu nutzen.

Die Partie startete auf beiden Seiten relativ verhalten, was wohl unter anderem daran lag, dass sich beide Mannschaften überhaupt nicht kannten. Die Schaaner hielten aber konsequent an ihrem Matchplan fest und versuchten durch frühes Stören, den Gegner in der eigenen Zone unter Druck zu setzen. Dies hatte einige gute Torchancen zur Folge, welche in der Anfangsphase aber ungenutzt blieben.

In der vierten Minute war es dann Mario «Zoro» Neff, welcher mit einem herrlichen Treffer das Spiel in die richtige Richtung lenkte. Danach war das Eis gebrochen und bis zur siebten Minute konnten Derungs und wieder Neff zum zwischenzeitlichen 3:0 einnetzen. Zuzwil-Wuppenau zeigte sich davon nicht sonderlich beeindruckt und konnte nur eine Zeigerumdrehung später den ersten Treffer bejubeln, welcher im ersten Drittel aber der einzige bleiben sollte. Der UHCS war dafür stets zu Stelle und verbuchte noch drei weitere Treffer durch Hartmann und Derungs, bevor es mit einer komfortablen 6:1-Führung in die erste Pause ging.

Nun ging es darum, nicht locker zu lassen und die Konzentration hoch zu halten, da man von aussen davon ausgehen konnte, dass sich der Gegner noch ziemlich zurückhielt. Doch dieser Eindruck täuschte, denn im zweiten Drittel waren die Schaaner durch ihre konsequente Linie mehrheitlich spielbestimmend. Erneut trafen Neff und Derungs insgesamt fünf Mal für ihre Farben, wobei beide Schaaner Linien in etwa gleich erfolgreich waren, was zusätzlich für Freude sorgte. Der UHC ZuWu fand kein geeignetes Mittel gegen eine stabile Defensive auf Seiten des UHCS. Schliesslich fielen doch noch zwei Gegentreffer, welche jedoch das Resultat von 11:3 nach zwei Dritteln nicht gefährdete.

Für den letzten Spielabschnitt sammelten die Liechtensteiner noch einmal alle Kräfte um den Sieg sicher nach Hause zu bringen. Die Überraschung war zum Greifen nahe, was sich manchmal in hektischen Phasen zeigte, wo bestimmt ein wenig Nervosität mit im Spiel war. Doch auf die Torschützen war Verlass und so kamen Neff und Hartmann zu weiteren drei Treffern. Im Anschluss nahmen die Schaaner einiges an Tempo aus dem Spiel, was wohl dem Resultat und auch der langen Spielzeit geschuldet war. Trotzdem war es Good, der mittels Ablenker das Skore weiter in die Höhe trieb, worauf Hartmann mit seinem Treffer endgültig den Schlusspunkt setzte. Die junge Mannschaft von der Grenze zwischen St.Gallen und Thurgau versuchte eine mögliche Blamage abzuwenden und drehte in den letzten Minuten noch ein wenig auf, was zu vier Gegentoren führte. Diese kamen aber deutlich zu spät und der UHC Schaan feierte erneut einen überzeugenden 16:7 Sieg, was gleichzeitig das Erreichen der 3. Cuprunde bedeutet, ziemlich sicher ein Novum in der Schaaner Vereinsgeschichte.

In der nächsten Runde wartet mit dem UHC Kappelen ein besonders schwieriges Los, handelt es sich dabei nicht weniger als um den amtierenden Vizemeister, sowie Vize-Cupsieger. Ein solches Spiel haben sich die Liechtensteiner hart erkämpft aber auch verdient und werden sich der Herausforderung stellen, gegen eine der besten Schweizer Mannschaften auf dem Kleinfeld ihr Können zu zeigen. Der UHCS geniesst wiederum Heimrecht. Gespielt wird voraussichtlich am 18. August 2018.

 

Schaan: Müller, Gassner; Good, Schlumpf; Beck, Derungs, Felder, Hartmann, Müller, Neff