Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon

Mit hohem Sieg im Cup souverän eine Runde weiter

Nichts weiter als strahlende Gesichter in den Reihen der Schaaner konnte man am vergangenen Samstagabend in der Sporthalle Resch nach Spielende sehen. Nach einigen Jahren überstanden die Herren des UHCS wieder einmal die erste Runde des Schweizer Ligacups.

Und wie: Die Schaaner waren heute viel zu stark für einen sichtlich überforderten Gegner aus Rapperswil. Mittels perfekt umgesetzten Matchplan konnte bereits in den ersten Spielminuten enormer Druck durch frühem Gegenpressing auf das gegnerische Tor erzeugt werden. So war es nicht verwunderlich, führten die Liechtensteiner bereits nach nicht einmal vier gespielten Minuten durch Tore von Neff und Felder mit 4:0. Für die Rappi Tigers schien es fast unmöglich wirklich gefährlich vor Torhüter Müller aufzutauchen. Die gefallenen Gegentore waren meist fehlender Konzentration geschuldet, was nicht oft vorkam aber sich in jedem Drittel für kurze Zeit einschlich und bestimmt noch verbessert werden kann. Mehr Negatives gibt es im Schaaner Spiel jedoch nicht zu berichten. Zudem war die Offensivkraft an diesem Tag zu zielstrebig, so war der Sieg nie wirklich gefährdet. Unterstrichen wurde dies mit einer 20:8-Führung nach zwei Dritteln.

Ungewohnt viele Zweikämpfe wurden seitens der Schaaner gewonnen, wobei einer davon relativ streng gepfiffen wurde und Kilian Müller dadurch für zwei Minuten auf die Strafbank wanderte. Der Schaaner Junior machte sein Debüt in der ersten Mannschaft und konnte sogar den Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 erzielen, was auf der Bank entsprechend gefeiert wurde.

Das Schützenfest nahm von Minute zu Minute seinen Lauf. Die Tigers kamen auf der einen Seite lustlos daher, doch muss man den Schaanern zugutehalten, dass sie unabhängig vom Spielstand mit viel Leidenschaft und Kampfgeist immer wieder Nadelstiche setzten und den Weg zum Tor suchten. Im letzten Drittel merkte man zunehmend, dass die Beine auf beiden Seiten schwerer wurden. Dies liegt in erster Linie daran, dass sich die Mannschaften nicht gewohnt sind, über drei Drittel zu gehen, da in der Meisterschaft zwei Mal zwanzig Minuten gespielt werden.

Trotzdem brachte der UHC Schaan den Sieg mühelos über die Zeit und feierte nach 60 Minuten einen souveränen 25:12-Erfolg und zieht somit in die zweite Cuprunde ein. Gegner wird der UHC Zuzwil-Wuppenau aus der zweiten Liga sein und damit bestimmt ein schwereres Los. Immerhin dürfen sich die Schaaner bereits über Heimrecht freuen. Der genaue Spieltermin steht noch nicht fest, wird jedoch auf www.unihockey.li veröffentlicht, sobald dieser fixiert ist.

 

Schaan: Müller; Good, Hartmann; Felder, Kovac, Müller; Derungs, Hartmann, Neff