Vereinsgeschichte

Unihockey in Liechtenstein hat eine lange Tradition, doch die wenigsten wissen überhaupt, dass es diesen Sport gibt. Eine Gruppe motivierter, junger Bankangestellten wollte das im Jahre 1987 ändern und gründeten den UHC Schaan. Der Sport steckte weltweit noch in den Kinderschuhen und deshalb gab es in der Umgebung dazumal auch keine weiteren Vereine. Somit kann der UHC Schaan mehr oder weniger als Unihockeypionier des Rheintals gewertet werden und blickt mittlerweile auf über 30 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Bis heute sind wir landesweit der einzige Unihockeyclub und können somit auf ein Einzugsgebiet von Ruggell bis Balzers zurückgreifen.
 

Die Damen- sowie Herrenmannschaft nehmen am Meisterschaftsbetrieb vom schweizerischen Unihockeyverband teil. Dieser unterscheidet zwischen den Spielmodi «Grossfeld» und «Kleinfeld», wobei die Spielfeldgrösse und Anzahl Spieler auf dem Feld die grössten Unterschiede machen. Beide Mannschaften haben sich nach abwechslungsreichen Jahren mittlerweile auf dem Kleinfeld etabliert und entsprechende Erfolge gefeiert.