Schaaner Damen bleiben dran

UHC Schaan – UHC Zizers (1:2; 6:0)

 

Heute Sonntag, 9. Februar 2020, traf der UHC Schaan in Einsiedeln zunächst auf seinen ersten Gegner, die Black Panthers aus Zizers.

Bereits kurz nach Anpfiff eröffnete der UHC Zizers das Skore mit dem ersten Treffer des Spiels nach zwei Spielminuten. Etwas mehr als anderthalb Minuten danach gelang Nadia der verdiente Ausgleich. Die beiden Teams lieferten sich eine umkämpfte Partie, ehe dem UHC Zizers der erneute Führungstreffer in der sechsten Spielminute gelang. Der Rest der ersten Spielhälfte verlief ohne weitere Ereignisse.

Nach der Pause, in der der UHC Schaan seine Blöcke umgestellt hat und der Coach offensichtlich die richtigen Worte an sein Team richtete, traten die Schaanerinnen wesentlich entschlossener auf. Dies zahlte sich ein erstes Mal nach rund 8 Minuten in der zweiten Spielhälfte aus. Heidi erzielte mit einem sehenswerten Backhand-Abschluss den zweiten und zugleich befreienden Ausgleichstreffer. Leider verletzte sich Andrea in dieser Spielphase und fiel aus. Zu fünft liessen sich die Spielerinnen des UHC Schaan allerdings nicht aus dem Konzept bringen. Sie erzielten die Tore drei bis und mit sieben, die den sicheren Sieg bedeuteten. Damit vermochten sich auch Manuela und Nici noch in die Torschützenliste einzutragen. Schaan gewann verdient mit sieben zu zwei und sicherte sich zwei wichtige Punkte in der Meisterschaft.

 

 

UHC Schaan – UHC Grabs (2:2; 4:2)

 

Mit dem reduzierten Kader spielten die Schaanerinnen ihre zweite Partie gegen den UHC Rangers Grabs. Zwei weitere Punkte würden den UHC Schaan in eine aussichtsreiche Tabellenposition bringen.

Es waren etwas mehr als zwei Spielminuten bereits verstrichen, als Nadia das 1:0 erzielen konnte. Die beiden Teams kämpften aufopferungsvoll, woraus ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten entstand. Es waren die Rangers aus Grabs, die den Ausgleich in der neunten Spielminute für sich buchten. Bis zur Pause trafen beide Teams noch einmal zum Zwischenstand von 2:2.

Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Heidi erneut einen Backhand-Treffer, worauf die Rangers eine schnelle Antwort fanden und ausglichen. Danach waren es Nici mit einem schönen Sololauf und Nadia, die rund sechs Minuten später für Schaan die Tore vier und fünf erzielten. Grabs verkürzte in der vierzigsten Minute noch zum zwischenzeitlichen 4:5 aus ihrer Sicht. Damit kam nochmals die Spannung in die Partie zurück. Doch die Liechtensteinerinnen liessen nichts mehr anbrennen und brachten mit dem Treffer ins leere Tor den Sieg ins Trockene. Schlussstand 6:4 für den UHC Schaan. Dank einer starken Teamleistung konnten die Schaanerinnen mit vier Punkten im Gepäck nach Hause reisen. Damit beträgt der Rückstand zur Tabellenspitze aktuell lediglich noch zwei Zähler.

 


UHC Schaan: Elena Marquart, Nadia Bislin, Sindy Kalberer, Heidi Dolf, Manuela Locher, Nicole Plank, Andrea Dietrich

Jeannine Arnold (verletzt), Denise Dorn (krank), Sarah Frommelt (krank), Fabienne Lüthi (Ferien), Antonia Broder (abwesend)

Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon