Hauptsponsor

Ausrüster

© 2016 by UHC Schaan

  • Facebook App Icon

Heimrunde der Damen

UHC Schaan – Red Devils March-Höfe Altendorf II 3:1 (1:0 / 2:1)

 

Das erste Spiel der UHC Schaan-Damen gegen die Red Devils aus Altendorf wurde um 14:30 Uhr angepfiffen. Die beiden Teams begegneten sich zu Beginn auf Augenhöhe und der Punktestand zeigte lange ein 0:0 an. Beide Torhüterinnen hielten ihre Teams Dank soliden Leistungen im Spiel. In der 8. Minute der ersten Spielhälfte fanden die Schaanerinnen eine Lücke und erzielten das 1:0. Trotz einer unterhaltsamen Partie blieb dies jedoch das einzige Tor im ersten Spielabschnitt.

 

Nach der Pause ging der Match im gleichen Stil weiter. Das Team des UHC Schaan geriet nun aber zunehmend unter Druck. In dieser Phase gelang den Gästen aus Altendorf der verdiente Ausgleich zum 1:1. Eine Reaktion der Liechtensteinerinnen liess nicht lange auf sich warten. Sie suchten den zweiten Treffer nun vehementer als die Gäste. 5 Minuten nach dem Ausgleich gelang der erneute und befreiende Führungstreffer zum 2:1. Wenige Spielminuten später traf das Heimteam zum matchentscheidenden 3:1 kurz vor Ende des Spiels. In der Folge konnten die Gegnerinnen der Red Devils durch eine zusätzliche Feldspielerin als Torhüterersatz nochmals Druck aufs gegnerische Tor erzeugen. Der Anschlusstreffer gelang ihnen allerdings nicht, so dass die Gastgeberinnen die 2 Punkte zu Hause verteidigen konnten.

 

(Bericht: Jeannine Arnold)

 

 

UHC Schaan - R.D. Valendas 3:7 (2:4 / 1:3)

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es um 16.20 Uhr bereits weiter mit dem Spiel gegen die Gäste aus dem Bündnerland.

Nach dem vorangegangenen Sieg gegen Altendorf setze man sich hohe Ziele und wollte auch in diesem Spiel zwei Punkte gewinnen. Die offene Rechnung aus der Hinrunde konnte jedoch nicht beglichen werden.

Bereits in der ersten Spielminute gelang den Bündnerinnen der Führungstreffer. Die Schaanerinnen liessen sich vorerst nicht dadurch beirren und erzielten drei Minuten später den Ausgleichstreffer zum 1:1. Auf Pass von Walser durfte sich Sprecher ihr erstes Tor an diesem Tag gutschreiben.

In der siebten Spielminute war es aber wieder Valendas, die den erneuten Führungstreffer erzielen konnten. Die Antwort der Schaanerinnen folgte postwendend – Arnold traf auf Pass von Locher zum erneuten Ausgleich.

Trotz starker Leistung und guten Spielzügen gelang es dem Heimteam lange nicht das Chancengros auszunutzen. Erst kurz vor Schluss fand man nochmals zum Toreschiessen zurück und konnte auf den Endstand von 3:7 verkürzen.
Das Fazit dieses Spiels: Das Heimteam hat sich in dieser Partie unter Wert verkauft. Mit einer (viel) effizienteren Chancenauswertung wäre ein viel besseres Resultat – wenn nicht sogar ein Sieg drin gelegen. Die UHC Schaan Damen bedanken sich beim Heimpublikum und schauen bereits vorwärts zur nächste Meisterschaftsrunde am 10. Februar 2019 in Grabs.

 

(Bericht: Denise Dorn)

 

SR: Alper Gezsat

Ort: Schulzentrum Mühleholz II

Für den UHC Schaan:
Arnold Jeannine, Locher Manuela, Dietrich Andrea, Kalberer Sindy, Sprecher Fiona, Dorn Denise, Walser Miriam, Plank Nicole, Willi Anina